SPEZIELLE UNTERSUCHUNGSMETHODEN
Computerperimetrie

Computerperimetrie

Unter  Perimetrie – Gesichtsfelduntersuchung versteht man die Messung des Wahrnehmungsfeld des Auges bei unbewegtem Geradeausblick. Veränderungen oder Ausfälle im Bereich des Gesichtfeldes geben wichtige Hinweise auf eine Reihe  von Netzhaut – und Sehbahnerkrankungen, die  je nach Ausdehnung im Alltag erheblich stören können. Die Perimetrie ist daher ein wesentlicher Bestandteil in Diagnose und Differenzialdiagnostik. So führen wir die Gesichtsfeldmessung bei unklaren Sehstörungen, Kopfschmerzen und bei Verdacht auf Hirntumore, Schlaganfälle und Schädel-Hirn-Traumata durch.

Aber auch bei schleichend fortschreitenden Augenerkrankungen wie dem grünen Star (Glaukom) oder in der Vorsorgeuntersuchung bei altersbedingter Makuladegeneration (AMD) spielt die Perimetrie in der Verlaufskontrolle und Therapieentscheidung eine wesentliche Rolle.

Weiters wird die Gesichtsfelduntersuchung bei Gutachten im Rahmen der Führerscheinuntersuchung, fliegerärztlicher Befundungen oder betriebsärztlichen Sreenings eingesetzt.

Die Untersuchung ist schmerzlos, dauert ca. 15 min und erfordert Ihre Mitarbeit. Die Untersuchungsergebnisse werden direkt anschließend mit dem Arzt besprochen.