Operationen

Manchmal ist eine Operation unumgänglich. Auch hierzu verfügen unsere Ärzte über jahrzehntelange Erfahrung und modernster medizinischer Geräte. 

Den ersten Schritt einer Operation bildet dabei in der Regel eine ausführliche augenmedizinische Untersuchung. Hier ermitteln wir die spezifische Notwendigkeit eines operativen Eingriffs und erstellen die entsprechende Bestätigung. Die Operation selbst erfolgt immer unter Einsatz modernster medizintechnischer Geräte.

Operative Behandlung des Nachstars - YAG Kapsulotomie

 

Was ist ein Nachstar?

Nach der GRAUEN STAR-OPERATION kann es sein, dass die Sehleistung langsam wieder nachlässt und Sie als Patient erneut einen Schleier bemerken. Der Grund hierfür ist oft eine Trübung der alten körpereigenen Linsenhinterkapsel. Diese Trübung wird als Nachstar bezeichnet und Sie können es sich als getrübtes dünnes Häutchen hinter Ihrer Kunstlinse vorstellen.
Ein Nachstar kann sich einige Monate nach der Grauen Star-Operation ausbilden, in einigen Fällen aber auch erst viele Jahre später.
Bei ca. 25-50 % der Patienten kommt es nach der Katarakt Operation zu einer Eintrübung der Linsenhinterkapsel. Der Nachstar kommt dadurch zustande, dass Linsenepithelzellen im Kapselsack nach der Kunstlinsenimplantation verbleiben und sich vermehren.

Behandlung 

Ein Nachstar lässt sich innerhalb weniger Minuten ambulant und schmerzlos mit dem Nachstar-Laser, einem sogenannten YAG-Laser behandeln.

Zunächst wird die Pupille mit Augentropfen weitgestellt und das Auge mit einem Augentropfen betäubt. Danach wird ein Kontaktglas auf das Auge aufgesetzt. Der Laser ist an eine Spaltlampe angeschlossen. Durch das Kontaktglas sieht Ihr Augenarzt die eingetrübte Linsenhinterkapsel vergrößert und richtet den Laserstrahl direkt auf das dünne Häutchen. Wenn der Laser ausgelöst wird, entstehen in dem Häutchen kleine Löcher. Auf diese Weise wird der zentrale Teil der Nachstarmembran eröffnet und das Licht kann wieder ohne Hindernis ins Auge gelangen. Nach erfolgreicher Laserbehandlung tritt in der Regel kein erneuter Nachstar mehr auf.

 

Operative Behandlung bei Grünem Star - Laseriridotomie

Der Grüne Star zählt zu den häufigsten Erblindungsursachen in den Industriestaaten. Durch die Steigerung des Augendrucks kommt es zur Schädigung des Sehnervenkopfes und zum irreversiblen Absterben von Sehnervenfasern.

Der Augeninnendruck wird durch die Kammerwasserproduktion geregelt. Das Kammerwasser wird im Auge produziert, zirkuliert in der Vorderkammer und fließt über ein Kanälchen wieder ab.

Ist der Kammerwinkel zu eng, kann es zu einem Stau und einem Anstieg des Augeninnendruckes kommen. Anfänglich bemerkt der Patient keine Sehminderung oder Gesichtsfeldeinschränkung. Bleibt das Glaukom jedoch unbehandelt, kann es zu einem akuten Sehverlust führen.

Mit dem YAG-Laser kann eine fensterartige Öffnung in den Rand der Regenbogenhaut angelegt werden. Hierdurch wird die Verlegung des Kammerwinkels mit Regenbogenhaut durchbrochen, der Kammerwinkel wird wieder weit und der Augeninnendruck sinkt.

Grauer Star Operation

Unter Grauem Star versteht man eine Trübung der Augenlinse, die zumeist im fortgeschrittenen Lebensalter auftritt. Betroffene bemerken meist eine schleichende Sehverschlechterung. Konkrete erste Anzeichen sind zum Beispiel Schwierigkeiten beim Autofahren in der Nacht oder bei wechselnden Lichtverhältnissen, Schatten- oder Doppelbilder, herabgesetzte Farberkennung oder Probleme beim Lesen. Ein Grauer Star kann dabei so weit fortschreiten, dass zuletzt nur noch hell und dunkel wahrgenommen werden kann.

Die Behandlung erfolgt durch eine Operation. Dabei wird nach lokaler Betäubung durch eine kleine Incission in der Hornhaut die trübe Augenlinse abgesaugt. Danach erfolgt die Implantation einer Kunstlinse in die ursprüngliche Linsenkapsel. Diese Kunstlinse wird vor der Operation biometrisch vermessen und berechnet, sodass nach der Implantation wieder ein normales Sehvermögen besteht.

Die Operation kann meist tagesklinisch durchgeführt werden, d.h. der Patient kann am gleichen Tag nach Hause gehen. Der Augenverband kann am nächsten Tag selbst abgenommen werden.

Primarius Dr. Prskavec uns sein Team verfügen über langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet. Die Operation selbst wird in der Privatklinik Conferternität durchgeführt. Vereinbaren Sie gerne einen persönlichen Termin für ein genaues Beratungsgespräch. 

Nachbestellung

Wenn Sie bereits Kunde bei uns sind, können Sie direkt über das Formular Kontaktlinsen in Ihrer Stärke nachbestellen.

Kalender

Online einen Termin mit dem gewünschten Arzt vereinbaren oder einen Termin für Kontaktlinsenanpassung bzw. -kontrolle.

Kontakt

Augenärztliche Zentrum – Innere Stadt
Contacta - Kontaktlinsen GmbH
Krugerstrasse 6, 1010 Wien

Telefon: 01 / 512 32 92 - 0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten
Mo  08:30 - 18:00 Uhr
Di & Mi  08:00 - 17:00 Uhr
Do 08:30 - 18:00 Uhr 
Fr  08:00 - 14:00 Uhr

Impressum •   AGB   •   Datenschutz